Veröffentlicht in Rezensionen

Rezension „Götterfunke – Liebe mich nicht“ von Marah Woolf

Heute bekommt ihr endlich wieder eine Rezension von mir, die ich euch auch direkt zeigen darf.

Dank Netzwerk Agentur Bookmark durfte ich das Buch bereits vorab lesen und ihr bekommt nun auch meine Vorab-Rezi 🙂

 

✨Götterfunke – Liebe mich nicht✨

von Marah Woolf

9783791500294*mit Klick auf das Cover kommt ihr direkt zur Verlagsseite*

Inhalt

 

„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?“ Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. „Liebe mich nicht.“

Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?

Marah Woolf, Autorin der MondLichtSaga und eine der erfolgreichsten Selfpublisherinnen Deutschlands, jetzt erstmals in einem deutschen Verlag!

 

Quelle: Dressler Verlag

 

 

Eckdaten

 

Erscheint: 20. Februar 2017

Verlag: Dressler Verlag

(Vielen Dank für das Vorab-Rezensionsexemplar)

Seiten: 464

Preis: Hardcover 18,99 Euro, eBook 14,99 Euro

ISBN-13: 978-3-7915-0029-4

Hier erhältlich:

Verlag

Amazon

img_2776

 

Meine Meinung

 

Zunächst muss ich sagen, dass dies mein erstes Buch der Autorin war und im Nachhinein frage ich mich wirklich, wie ich von ihr noch nichts lesen konnte, ich werde das auf jeden Fall nachholen.

 

Denn ich bin absolut verliebt in ihren tollen Schreibstil. Sie fängt einen innerhalb kürzester Zeit ein und lässt einen nicht mehr los. Marah Woolf schreibt so wunderschön fließend und leicht verständlich. Dazu ihre bildhaften Beschreibungen verbunden mit Wortwitz lassen das Buch zu einem wahren Lesevergnügen werden.

Auch wenn man das Buch mal zur Seite legt, hat man keinerlei Probleme sich sofort wieder in die Geschichte hineinzuversetzen.

 

Die Geschichte selbst ist wundervoll.

Eigentlich will Jess mit ihren drei besten Freunden nur eine schöne gemeinsame Zeit in einem Sommerferiencamp mitten in den Rocky Mountains verbringen.

Wer kann denn schon ahnen, dass in dem Camp diesen Sommer auch die Götter ihre Zeit verbringen, um…tja…warum sie dort sind, kann ich euch nicht verraten, aber es ist unglaublich spannend.

Und auch Jess lernt, dass Götter einfach unwiderstehlich sind…aber nicht alle unbedingt nett 😉

Es beginnt ein Abenteuer, mit dem sie garantiert nicht gerechnet hat.

 

Und dieses Abenteuer solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Mir wurde es nicht einmal langweilig beim Lesen, andauern passiert etwas Spannendes und Unvorhergesehenes, ohne dass es zu viel wird.

Ich wollte einfach immer wissen, wie es weitergeht, was jetzt passiert, wie die Probleme gelöst werden kann…ich war gefangen in der Welt der Götter.

 

Denn das hat mir auch sehr gut gefallen: nebenbei bekommt man eine Lehrstunde in der griechischen Mythologie und zwar direkt von den Göttern selbst. Hier werden lustige Anekdoten erzählt von Götter, die sich in diesem Buch zu meiner Freude sehr menschlich verhalten.

Wer also noch keinerlei Ahnung von der griechischen Mythologie hat, bekommt eine kleine Einweisung, alle anderen kommen hier bestens auf ihre Kosten.

 

Die Charaktere sind alle liebevoll gestaltet und lassen bei mir keine Wünsche offen. Egal ob Gott oder Mensch, man kann sich bestens in sie hineinversetzten…und Apoll hat es mir ja besonders angetan!

Nur mit Jess selbst hatte ich ab und an meine Probleme, da sie teilweise doch dazu neigt, eine kleine Nervensäge zu sein und sie nimmt mir die ganzen Gegebenheiten einfach zu schnell ohne Nachfrage hin…aber das seht ihr ja dann selbst.

 

Zu guter Letzt hat mir aber dieses gewisse Etwas gefehlt, dass mich vollends umgehauen hat, aber dennoch war ich mehr als begeistert und freue mich jetzt schon auf Band 2.

 

 

 

Mein Fazit

 

Ein Sommercamp in den Bergen mitten unter Göttern.

Dadurch auftretende Probleme, die nur zwischen Menschen und Göttern entstehen können.

Viele besondere Einblicke in die griechische Mythologie.

Eine spannende Geschichte mit viel Wortwitz und Sarkasmus, die einen sofort gefangen nimmt.

Mir fehlt eigentlich nur eins: die Fortsetzung 🙂

Wer sich gerne in die Welt der Götter entführen lässt, sollte sich diese Geschichte auf keinen Fall entgehen lassen.

 

Ich vergebe 4 von 5 Sternen ⭐️⭐️ ⭐️⭐️

 

 

 

 

 

Advertisements

Autor:

Absolute Buchverrückte und unheilbarer Potterhead 😊

14 Kommentare zu „Rezension „Götterfunke – Liebe mich nicht“ von Marah Woolf

  1. Tatsächlich, da ist sie. 🙂
    Tja, was soll ich sagen. Ich hatte bei der Leseprobe meine Freude mit dem fantastischen Aspekt des Buches, war aber von dieser ganzen Liebesgeschichte irgendwie genervt. Ich nehme an, das das auch weiterhin sehr „präsent“ ist? Oh, und was, wenn man sich mit griechischer Mythologie bereits sehr gut auskennt? Nimmt dieser Crashkurs denn viel Raum ein im Buch?
    So viele Fragen. Tut mir leid. Es ist eine schöne Rezension. 🙂
    LG, m

    Gefällt 1 Person

    1. Ich kenn mich bereits auch gut aus, weil ich darüber sehr viel lese und hab es als nicht störend empfunden. Das ist wunderbar eingearbeitet.
      Die Liebesgeschichte ist schon präsent, aber da fand ich nur den Charakter Jess teilweise nervig, wie ich geschrieben hatte…wenn sie dich allerdings komplett nervt wird das wohl nichts für dich sein, da sie doch dauerpräsent ist

      Gefällt 1 Person

      1. Vielen Dank! 😊 Ich werde es mir überlegen.
        Übrigens würde ich dir „Bookless“ von der Autorin empfehlen. Das hat mir sehr gut gefallen. Naja, wie könnte man einen Bücherwurm mit einem Buch über Bücher auch unglücklich machen. 😉
        LG, m

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s