Veröffentlicht in Rezensionen

Rezension „Königreich der Schatten – Die wahre Königin“ von Sophie Jordan

Heute habe ich zu späterer Stunde noch eine Rezension eines ganz wunderbaren spannenden Auftakts einer Fantasyreihe für euch:

✨Königreich der Schatten – Die wahre Königin von Sophie Jordan✨

konigreich

Inhalt:

Schwarze Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna nicht. Die Welt muss sie für tot halten, nachdem ein Verräter bereits ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie jedoch fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler, der ihre dunkle Welt mit Licht erfüllt … Doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht weiter nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigt.

Quelle: Harper Collins

 

Eckdaten

Erschienen: eBook 09. Januar 2017, Print 06. März 2017

Verlag: Harper Collins http://www.harpercollins.de

Seiten: 384

Preis: eBook 13,99 Euro, Print 16 Euro

ISBN: 9783959676229

Erhältlich hier:

Verlag

Amazon

Meine Meinung

Angezogen hat mich bei diesem Buch natürlich das Cover. Es ist so wunderschön und düster zugleich…zusammen mit dem Klappentext, ich musste es lesen.

Der Beginn der Geschichte ist auch gleich sehr düster und bedrückend.

Man begleitet Luna mit ihren einzigen beiden Vertrauten, die sich in einem verlassenen Turm mitten im Wald vor der seit 17 Jahren andauernden Finsternis und ihren Kreaturen versteckt.

Der Leser wird direkt in das Geschehen hineingeworfen, was ich zu Beginn aber nicht schlimm finde, man bekommt sofort ein Gespür für die andauernde Verzweiflung und den Überlebenswillen der Menschen.

Doch eines Tages entgeht Luna nur knapp ihrer Entdeckung und sie muss ihren sicheren Zufluchtsort verlassen, um nicht dem König in die Finger zu fallen. Sie flieht – gemeinsam mit dem Waldläufer Fowler – in Richtung des angeblich einzigen sicheren Orts.

Natürlich erleben die beiden hier eine große Anzahl an Abenteuern, die immer wieder die Spannung im Buch vorantreiben.

Von dem Schreibstil war ich direkt von Anfang an gefangen. Sophie Jordan schreibt voller Emotionen und versteht es die verschiedenen Gefühle perfekt an den Leser zu bringen.

Die Geschichte wird aus zwei Sichtwinkeln erzählt, der von Luna und Fowler. So kann man sich perfekt in beide Charaktere hineinversetzen und lernt nach und nach, welches Schicksal beide bisher erleiden mussten.

Die erschaffene Welt Relhok fand ich sehr faszinierend und beklemmend zugleich.

Dass die Geschichte hauptsächlich um die Reise von Luna und Fowler handelt, hat mich nicht im Geringsten gestört, auch wenn man in der Geschichte selbst nicht sehr weit kommt.

Ich fand keine Stelle langatmig, die Geschichte ist sehr fesselnd geschrieben und immer wieder mit Spannungsspitzen versetzt, so dass man nicht mehr aus der Geschichte auftauchen möchte.

Im Vordergrund steht die Gefühlswelt von Luna und Fowler, weshalb auch kein großes Augenmerk auf die Nebencharaktere gelegt wurde.

Es tauchen zwar immer wieder faszinierende Charaktere auf, jedoch haben diese immer nur ein kurzes Gastspiel.

Das Buch ist insgesamt sehr düster, beklemmend und emotional geschrieben, was es für mich zu etwas Besonderem macht.

Der Leser wird förmlich von den wenigen Glücksmomenten hinweggespült, weil sie durch die Grundstimmung besonders intensiv zu spüren sind.

Einzig gestört hat mich, dass man so wenig über die Hintergründe der Finsternis und ihren Wesen erfährt, es sind einige Fragen offengeblieben und ich hoffe sehr, dass diese noch in den weiteren Teilen erläutert werden.

Dennoch war ich im Ganzen begeistert, ich war von Anfang an gefesselt und fasziniert.

Die Geschichte nahm in ihrem Verlauf immer mehr an Spannung zu, bot einige ungeahnte Wendungen und gipfelte in einem dramatischen Abschluss, der mich verzweifelt zurückließ.

Jetzt mal wirklich, wie kann das Buch so enden…ich drehe fast durch! Am liebsten würde ich Sophie Jordan anrufen, sie anbrüllen und gleichzeitig auf den Knien flehend bitten, mir die weitere Geschichte zu verraten.

 

 

Mein Fazit

Ein unheimlich faszinierender düsterer Auftakt, der mit Spannung und Emotionen den Leser begeistert kann, auch wenn noch einige Dinge im Dunkeln bleiben.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen ⭐️⭐️ ⭐️⭐️

Advertisements

Autor:

Absolute Buchverrückte und unheilbarer Potterhead 😊

3 Kommentare zu „Rezension „Königreich der Schatten – Die wahre Königin“ von Sophie Jordan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s