Veröffentlicht in Montagsfrage

[Montagsfrage]Leseunterbrechungen und ihre Tücken

Heute ist schon wieder Montag, wie die Zeit vergeht! Das bedeutet auch, Buchfresserchen hat uns eine neue Frage gestellt!

 

Heute lautet sie:

Wie kommst du mit Unterbrechungen beim Lesen klar, findest du leicht wieder in die Handlung zurück?

 

Ich finde sie wieder etwas schwerer zu beantworten.

 

Zum einen hasse ich Unterbrechungen natürlich. Ich habe die komische Angewohnheit, dass ich vielleicht etwas gereizt reagiere, wenn ich beim Lesen unterbrochen werde, sei es durch Ansprechen oder das reale Leben 😉

 

Aber ich hatte noch nie Probleme in ein Buch zurückzufinden, denn ich lege es nie so lange zur Seite, dass ich nicht mehr wüsste, um was es geht.

 

Außerdem bin ich auch eher der „In Ruhe -Leser“. Ich lese nicht immer und überall, nur wenn ich weiß, dass ich mindestens eine halbe Stunde dazu komme.

Denn ich hasse auch nichts mehr, als mitten im Kapitel aufhören müssen zu lesen, das geht einfach nicht, ich muss es beenden bevor ich das Buch zur Seite lege.

 

Wie sieht es da bei euch aus?

 

 

Eure Kerstin

Advertisements

Autor:

Absolute Buchverrückte und unheilbarer Potterhead 😊

5 Kommentare zu „[Montagsfrage]Leseunterbrechungen und ihre Tücken

  1. Hej Kerstin,
    die Frage finde ich gut. Mir geht es ganz ähnlich. Wenn ich gerade mitten in einem Buch stecke kann ich schon mal aggressiv werden, wenn mein Mann mich plötzlich anspricht und dann auch jetzt sofort eine UNterhaltung mit mir führen möchte. Ich versuche ihn immer ein bisschen zu vertrösten, bis ich wenigstens die Seite zu ende gelesen habe.
    Ich lese gerne immer und überall, versuche aber immer am Seiten Ende aufzuhören, um dann bei nächster Gelegenheit mit der nächsten Seite weiter zulesen.
    Ich komme relativ gut wieder in die Geschichte hinein, auch wenn die Unterbrechung mal ein paar Tage andauert, weil ich mal wieder mehr als ein Buch zur Zeit lese.
    LG Kerstin

    Gefällt 1 Person

    1. Huhu Kerstin 😁

      Mein Mann kennt das mittlerweile, dass er erst anfragt wenn ich vertieft bin und dann wartet bis ich soweit bin 😂
      Mehrere Bücher gleichzeitig lesen habe ich noch nie versucht, das könnte ich auch nicht. Wenn mich ein Buch gefangen hat, muss ich es erst fertig lesen.

      LG

      Gefällt 1 Person

  2. Ich kann ein Buch mehrere Jahre beiseite legen und bin sofort wieder drin. Mich stört es aber, wenn ich immer wieder beim Lesen gestört werde – zum Beispiel im Wartezimmer beim Arzt. Da komme ich dann gar nicht erst rein, das nervt.

    Gefällt 1 Person

  3. Hey Kerstin,

    oh da habe ich mich teilweise auch wiedererkannt 🙂 Ich reagiere auch sehr gereizt, wenn mich jemand dauernd beim Lesen unterbricht XD
    Aber zum Glück wissen die meisten Leute mittlerweile, dass man mich beim Lesen eher in Ruhe lässt!

    LG Kathi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s