Veröffentlicht in Autorenvorstellungen

Autoreninterview Nadine Roth

Im Rahmen meiner Facebook-Aktion #AutorenErobernDieWelt ist heute die wunderbare Nadine Roth bei mir zu Gast ❤

Ich freue mich total, dass sie ein Teil der Aktion sein möchte, denn ihrem Buch „Bloody Mary“  hibbel ich schon ewig entgegen und bin vor Freude durch das Haus gehüpft, als es bei mir ankam!

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Interview:

✨Autoreninterview Nadine Roth✨

DSC_0531

 

Steckbrief:

 

Name: Nadine Roth

Wohnort: Karlsruhe, Baden-Württemberg

Geboren: 24.01.1993

Ausbildung: Bürokauffrau

Beruf: Bürokauffrau

Hobbies: Lesen, schwimmen, mit Freunden was Trinken/Essen gehen, Signierstunden und Lesungen besuchen, Lets Plays anschauen, Bloggen, Filme/Serien schauen

Werke: »Bloody Mary – du darfst dich nicht verlieben«

DSC_0459

 

Stell dich doch mal kurz vor

 

Fängt gleich so schwierig an 😀 Also, mein Name ist Nadine, ich bin 24 Jahre alt. Ich bin ein Einzelkind und nein, ich bin nicht verwöhnt 😀

Na gut, vielleicht ein bisschen aber ich kann auch teilen! Ich lese sehr viel seitdem ich schon ein Kind bin, mein SuB geht zur Zeit durch die Decke (irgendwas bei 300 Büchern *seufz*) und es tut mir so leid, für die Bücher, dass sie quasi nur mein Regal schmücken.

Ich bin ein Mensch der sehr viel Empathie empfindet, ich neige auch sehr oft dazu »schwach« zu werden, weil ich einfach zu viel Mitgefühl für andere empfinde und kann da auch oft schlecht »Nein« sagen. Leider, kann ich aber auch stur sein (wenn ich etwas will, dann will ich es. Ende! XD)

Ich gehe total gerne auf Signierstunden, ich glaube ich habe irgendwas mit 100 signieren Büchern (sogar mehr eventuell) und kämpfe mich dafür auch echt durch alles durch (lange Fahrten? Kein Problem! Langes Anstehen? Kriege ich hin.) Zum Glück, habe ich da auch immer eine Freundin im Schlepptau, die genauso verrückt danach ist wie ich. Das sind immer die schönsten Aktionen von uns beiden.

 

 

Nenne spontan je 3 Worte, die dich und deinen Schreibstil beschreiben

 

Schreibstil: Emotional, leidenschaftlich, viel Entwicklung

Ich: offen, empathisch und stur

 

 

Wie bist du zum Schreiben gekommen?

 

Ja, das fing alles damit an, dass ich einmal Tokio Hotel Fan war. Und damals hat meine Freundin mir von sogenannten »FanFictions« erzählt. Ich habe damals damit begonnen und irgendwann wurden daraus meine eigenen Charaktere und meine eigenen Geschichten. Es dauerte viele Anläufe und viele Jahre, aber dann kam »Bloody Mary – du darfst dich nicht verlieben« und dann wurde alles anders und seitdem kann ich die Finger nicht von den Tasten lassen.

 

 

Erzählst du uns kurz etwas zu „Bloody Mary“? Was darf sich der Leser darunter vorstellen?

 

Ufff, solche Fragen 😀 wie soll ich die beantworten ohne zu spoilern? Der Leser darf sich eine starke, weibliche Protagonistin vorstellen, die manchmal auch dazu neigt sich leicht reizen zu lassen. Er darf erwarten, dass es auch ein bisschen blutig und gruselig wird, aber ich verspreche es bleibt im Humanen Bereich. Der Leser sollte * keinen * Bad Boy erwarten, denn das wird Avian auf gar keinen Fall sein. Was der Leser auch erwarten darf ist ein interessanter Plott, eine Reise durch Amerika und Romantik. ❤

15302411_10208925051657948_860173101_o.jpg

 

Bist du ein Fan von Geister- und Gruselgeschichten oder warum hast du „Bloody Mary“ gewählt?

 

Es geht so. Ich schaue keine Horrorfilme, weil ich dann totale Angst bekomme. Aber hier und da gucke ich mir auf Youtube Mal ein paar Gruselgeschichten aber, aber selten. Die meisten finde ich eher unlogisch oder sind mir zu einfach zu erklären. »Hören« geht komischerweise, aber bei »Sehen« bekomme ich Paranoia. Wobei, »Supernatural« schaue ich gerne an, aber nur die ersten Staffeln, wo es noch grenzwertig »gruselig« ist. »Bloody Mary« hat mich schon immer irgendwie fasziniert und mit ihr habe ich mich hier und da mal oberflächlich beschäftigt aber sie war unter den Gruselgeschichten deutlich mein Favorit.

 

Kannst du noch in einen Spiegel schauen?

Oder hast du sie sogar ihren Namen davor gesagt?   

 

*lacht* Ja, ich traue mich noch in den Spiegel zu schauen (aber nicht, wenn es Dunkel ist und das Licht aus ist!) Ihren Namen würde ich mich niemals trauen zu sagen.

 

 

Wie sieht ein typischer Schreibtag bei dir aus? Wie dürfen wir uns deinen Arbeitsplatz vorstellen?

 

Meistens sitze ich im Schneidersitz und mit dem Buckel einer Hexe vor dem Laptop und schreibe dann auf diesem. Meistens sogar gegen Abend/Nachts, weil ich das Gefühl habe, da am kreativsten zu sein. Ein Schreibritual oder einen Schreibtag habe ich eigentlich nicht. Es ist wirklich total unspektakulär 😀

 

Liest du auch selbst und kannst uns dein absolutes Must-Read verraten?

Ohja, ich lese sehr viel! Meine Must-Reads sind: Die Edelsteintrilogie von Kerstin Gier, die Jahreszeiten Reihe von Jennifer Wolf, Unlike von C. M. Spoerri, Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes, Das Paket von Sebastian Fitzek, Die Unsterblich-Reihe von Julie Kagawa und die Ewiglich-Reihe von Brodi Ashton

 

Was dürfen wir in Zukunft noch von dir erwarten?

Hoffentlich noch ganz viele, neue Projekte. Ich habe noch so viele Ideen in alle möglichen Richtungen, wenn sie wieder so einen tollen Verlag finden wie es der Sternensand Verlag ist, wird man noch ganz viel von mir lesen können.

 

Vielen lieben Dank für deine tollen Antworten und die Zeit, die du dir für uns genommen hast ❤


 

Und falls ihr das Buch von Nadine noch nicht kennt, zeige ich es euch hier noch einmal:

 

✨Bloody Mary -Du darfst dich nicht verlieben✨

Adobe Photoshop PDF©Sternensand Verlag

Inhalt:

 

»Mein Name ist Mary. Bloody Mary. Sie rufen mich, und ich töte sie. Doch dieses Mal nicht. Er hat mich gerufen. Und das hat alles verändert.«
Im Jahr 1990 wird die sechzehnjährige Mary Jane Wyler von einem Serienmörder auf grausame Art und Weise umgebracht und findet sich in der Totenwelt wieder. Gefangen hinter Spiegeln, wartet sie darauf, dass jemand nach ihr ruft, um Rache an den Lebenden zu nehmen.
Der siebzehnjährige Avian glaubt nicht an diesen Mythos. Um seinem besten Freund zu beweisen, dass alles reine Fiktion ist, ruft er den Rachegeist – und sieht sich plötzlich Bloody Mary gegenüber. Aber ist sie tatsächlich so blutrünstig, wie die Legende behauptet? Oder steckt hinter der Furcht einflößenden Gestalt nur ein einsames Mädchen, das sich nach Mitgefühl und Wärme sehnt?
Avian versucht, zu Mary Jane Wyler durchzudringen, doch er spielt dabei mit seinem Leben.
»In der Welt der Toten gibt es drei Regeln: Zeige keine Gnade, zeige keine Schwäche, zeige keine Gefühle. Ich habe jede einzelne gebrochen.«

Was sagt ihr dazu?
Spricht euch das Buch an?
Ich liebe ja das Cover ❤
Ich hoffe, ihr hattet Spaß!

Noch ein kleiner Tipp am Rande:
Auf meiner Facebook-Seite Booknerds by Kerstin könnt ihr heute ab 18.30 Uhr eine persönlich signierte Printausgabe gewinnen ❤

Eure Kerstin

 

 

Advertisements

Autor:

Absolute Buchverrückte und unheilbarer Potterhead 😊

2 Kommentare zu „Autoreninterview Nadine Roth

  1. Danke für dieses tolle Interview! 🙂 Karlsruhe liegt quasi bei mir um die Ecke. Interessante Fragen, sympathische Autorin 🙂
    Das Buch steht schon auf der WuLi, muss ich jetzt haben😍❤ Viele Grüße Kerstin

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s