Veröffentlicht in Rezensionen

[Rezension] „Shyla und das Amulett“ von Sandra Schwarzer

Heute habe ich sogar noch eine Rezension für euch, denn ich habe das Schmuddelwetter bei uns genutzt und dieses tolle Buch in einem Rutsch verschlungen:

 

💫Shyla und das Amulett von Sandra Schwarzer 💫

shyla-und-das-amulett-Cover

 

Inhalt:

 

Bist du bereit für die Magie in dir?

Hexen gibt es nicht! Oder womöglich doch? Diese Frage stellt sich Shyla Cameron, nachdem sie regelrecht über die junge Marie gestolpert ist.

Ihre Hilfsbereitschaft stößt sie in ein Abenteuer, das sie kaum mehr zu Atem kommen lässt. Plötzlich muss sie sich sogar gegen einen Voodoo-Meister zur Wehr setzen.

Und dann – ja dann ist da auch noch dieser verflixt attraktive Maurice, der ihre Gefühle schnell Karussell fahren lässt.

Der erste Band der magischen Abenteuer von Shyla Cameron – ein spannender Roman über eine junge Hexe – voller Magie und Liebe.

 

Bild-  und Textquelle: Schwarzer Drachen Verlag

 

Eckdaten:

 

Erschienen: 01. Mai 2016

Verlag: Schwarzer Drachen Verlag

(Vielen Dank für das Rezensionsexemplar)

Seiten: 196

Preis: Taschenbuch 9,90€, eBook 4,99€

ISBN: 978-3-940443-00-7

Hier erhältlich:

Verlag

Amazon

17884056_1472691092803896_2038481573688098158_n

 

Meine Meinung

 

 

Als ich das Buch im Verlagsprogramm des Schwarzer Drachen Verlags entdeckt habe, wusste ich, dass ich es lesen muss, denn ich liebe Geschichten über Hexen. Auch wenn ich alleine durch das Cover wohl nicht zum Buch gegriffen hätte, muss ich im Nachhinein sagen, dass es in seiner Schlichtheit doch perfekt zur Geschichte passt.

 

Das war mein erstes Buch des Verlags und von Sandra Schwarzer, deshalb war ich umso gespannter.

Der Schreibstil von der Autorin gefällt mir sehr. Er ist sehr flüssig und leicht zu lesen, mit einem Hauch Sarkasmus und Umgangssprache, so mag ich es.

 

Die Geschichte habe ich in einem Rutsch gelesen, sie war auch durchweg spannend und fesselnd mit immer neuen Wendungen, so dass ich immer wissen wollte wie es weitergeht. Dazu die kurzen Kapitel, die einen auch dazu verleiten, das Buch erst gar nicht wegzulegen.

Man taucht ein in eine Welt voll Magie, Hexenkunst und Voodoo und was mich besonders begeistert hat, alles so realitätsnah, dass es auch wirklich so in unserer Welt passieren könnte.

 

Shyla war mir von Anfang an sympathisch, ihre leicht rotzige Art und ihre Charakterstärke sind wirklich beeindruckend. Es hat mir großen Spaß gemacht in ihre Familiengeschichte einzutauchen und ihre Entwicklung zu verfolgen.

Eins hat mich allerdings etwas gestört, das ich aber nicht ohne Spoilern groß ausführen kann…ich sag einfach mal, sie hat sich für mich zu schnell mit ihrer Situation abgefunden.

Auch Maurice fand ich faszinierend, allerdings kam er leider etwas zu kurz, so dass ich mir kein richtiges Bild von ihm machen konnte, aber er ist interessant.

Ich hoffe sehr, dass man im Folgeband etwas mehr über ihn und die anderen Beteiligten erfährt.

 

Hier kommen wir nämlich schon zu meinem kleinen Kritikpunkt. Das Buch ist mir etwas zu kurz, manche Stellen/Handlungen und auch Charaktere hätte ich mir etwas ausführlicher gewünscht um noch mehr in die Geschichte eintauchen zu können.

Für die knapp 200 Seiten passiert doch recht viel in der Geschichte und manchmal kam es zu Handlungssprüngen, hier hätte ich mir einfach etwas mehr Zeit bei den einzelnen Strängen gewünscht.

Allerdings ist alles schlüssig und zusammenhängend, so dass man nicht ins Stocken gerät, nur manchmal für mich etwas zu schnell abgehandelt.

 

Ich freue mich jedenfalls auf den Folgeband, der ja bereits nächsten Monat erscheinen soll und auf weitere Abenteuer mit Shyla.

 

 

Mein Fazit:

 

Eine komplett nachvollziehbare und schlüssige Urban Fantasy Geschichte, die so mit ihrer Realitätsnähe besticht, dass man in Versuchung gerät, zu glauben und zu hoffen, dass wirklich Magie unter uns existiert.

Einige Handlungsstränge sind mir persönlich zu kurz abgehandelt, manches passierte zu schnell, aber dennoch wurde ich bestens unterhalten.

 

Ich kann diese kurzweilige Geschichte wirklich jedem Hexenfan ans Herz legen.

 

Ich vergebe 4 von 5 Sternen ⭐️⭐️ ⭐️⭐

Advertisements

Autor:

Absolute Buchverrückte und unheilbarer Potterhead 😊

5 Kommentare zu „[Rezension] „Shyla und das Amulett“ von Sandra Schwarzer

  1. Ich muss mal schauen, ich will noch soooo viel lesen. Und Hexengeschichten, die realitätsnah sind, zählen da definitiv dazu! Danke dir für die tolle Rezension! Das Buch merke ich mir auf jedenfall.

    lg Nadine von Nannis Welt

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s