Veröffentlicht in Rezensionen

[Rezension] „Wolfsmal – Die Verwandlung“ von Aurelia L. Night

Meine Lieben,

 

heute am Abend habe ich ein Buch für euch, das ich wirklich verschlungen habe. Eine wunderschöne Geschichte, die  für mich allerdings etwas an Potential verschenkt hat.

 

💫Wolfsmal – Die Verwandlung von Aurelia L. Night 💫

51rQa36CAaL

Inhalt:

›Wenn all die Sagen, Mythen und Legenden wahr wären, welches Schicksal würde
dich erwarten?‹

In einer Welt voller Magie und Geheimnissen zu leben war für Emilia immer ein
Traum. Dieser entwickelt sich jedoch zu einem Albtraum, als sie an ihrem 18.
Geburtstag in eben jene Welt gerät und die tiefen Abgründe erkennt, die sich ihr
auftun.
Denn nicht alles, was die Magie bereithält, ist zauberhaft. Dies muss Emilia auf
einem schmerzhaften Weg ohne Zurück lernen – denn, wie es scheint, sind Götter
egoistische Wesen.

Bild- und Textquelle: Tagträumer Verlag/Wolfsmal

 

 

Eckdaten:

 

Erschienen: Ebook 01. Juni 2017, Print 19. Juni 2017

Verlag: Tagträumer Verlag www.tagträumerverlag.de

(Vielen Dank für das Rezensionsexemplar)

Seiten: 194 Seiten

Preis: Taschenbuch 11,90€, Ebook 3,99€

Hier erhältlich:

Verlag (signiert bestellbar)

Amazon

18699848_1538380962901575_4372267141144028816_n

Meine Meinung:

 

Schon lange habe ich mit Wolfsmal von Aurelia L. Night geliebäugelt, es aber doch irgendwie nie gelesen. Als es jetzt im Tagträumer Verlag neu aufgelegt wurde, habe ich die Gelegenheit ergriffen um es endlich kennenzulernen, denn ich mag Aurelias Schreibstil einfach.

Ich muss sagen, man merkt, dass es sich bei Wolfsmal um das Debüt von ihr handelt, der Schreibstil ist sehr einfach, aber sehr flüssig und leicht zu lesen, das bin ich von ihr gewohnt 😊 Das Buch war einfach in einem Rutsch durchgelesen. Und es war wieder alles enthalten, was ein gutes Buch ausmacht: tolle Charaktere, eine faszinierende Geschichte, Spannung, unerwartete Wendungen und natürlich eine Portion Liebe! Ich habe es sehr genossen, das Buch zu lesen und wollte die Geschichte gar nicht so schnell verlassen, wie ich es musste.

Die Grundidee der Geschichte ist einfach nur toll, allerdings muss ich zugeben, dass für mich persönlich einiges an Potential verschenkt wurde, doch das spreche ich gleich noch näher an. Ich kam sehr schnell in die Geschichte rein und fand mich dort zurecht, aber ich habe auch ein kleines Grundwissen in Mythologie. Ich denke, wer das nicht hat, wird der Prolog schwerfallen, aber danach kann man es problemlos auch ohne Kenntnisse lesen. Die Geschichte nahm mich ziemlich schnell gefangen, denn Aurelia beschrieb sie mit so viel Spannung, dass ich das Buch einfach nicht zur Seite legen konnte und immer mehr über Emilia und ihre Bestimmung erfahren wollte. Auch ließ sie immer wieder neue faszinierende Charaktere einfließen, die mich sofort vereinnahmten. Von Finn war ich zum Beispiel von Anfang an begeistert und später dann von Valentin, hachja, es ist ausreichend Material zum Schwärmen vorhanden. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich gerade mit Emilia so meine Probleme hatte, sie war mir zwar von Anfang an sympathisch und ich habe sie sehr gerne begleitet, doch zwischendurch hätte ich ihr am liebsten den Hals umgedreht, weil sie einfach so nervig stur war!

Die Geschichte an sich ist vom Grund her sehr sanft und jugendlich, mir war sie teilweise zu lieblich, mir fehlte das düstere dreckige, das wunderbar zu dieser Geschichte passt. Aber dennoch konnte ich teilweise doch mitleiden, da auch herzzerreißende Wendungen enthalten sind und auch der ein oder andere Schockmoment, mit dem ich nicht gerechnet hätte! Allerdings muss ich sagen, dass für mich persönlich etwas Potential verschenkt wurde, denn ich hatte doch Probleme damit, dass Emilia ihr Schicksal so anstandslos hinnimmt und sich allen Bedingungen fügt. Das hätte ich mir doch dramatischer und ausführlicher gewünscht um das richtig nachempfinden zu können, denn dies kam bei mir leider nicht an. Allerdings weiß ich, dass Aurelia genau das mittlerweile sehr gut umsetzen kann.

 

Mein Fazit:

Eine wunderbare Geschichte mit einem perfekt durchdachten stimmigen Grundgerüst, dem es für mich lediglich minimal an der Umsetzung fehlt, dass mich das Buch umgehauen hätte. Man merkt, dass Potential nach oben vorhanden ist, aber dennoch schadet es der Geschichte nicht, denn auch so habe ich es sehr genossen, sie zu lesen und wollte die Welt von Emilia nicht verlassen. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band.

 

Ich vergebe 4 von 5 Sternen ⭐️⭐️ ⭐️⭐

Advertisements

Autor:

Absolute Buchverrückte und unheilbarer Potterhead 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s