Veröffentlicht in Verlagsvorstellungen

[Verlagsvorstellung] Schwarzer Drachen Verlag mit Sandra Schwarzer

Meine Lieben,

 

seit einiger Zeit, darf ich auch für den Schwarzer Drachen Verlag bloggen und da dachte ich, es wäre doch mal an der Zeit euch diesen tollen kleinen magischen Verlag vorzustellen.

schwarzer-drachen-verlag

Die liebe Sandra Schwarzer, ihres Zeichens Geschäftsführerin, war so nett und hat sich geduldig meinen Fragen gestellt!

Doch zunächst zeige ich euch nochmal die Bücher, die ich aus dem Verlag bereits gelesen habe, damit ihr euch einen kleinen Vorabeindruck machen könnt:

shyla-und-das-amulett-Cover51a9zCjgWDL._SX311_BO1,204,203,200_      51q32t9rgOL._SX314_BO1,204,203,200_

Mit einem *klick* auf die Cover kommt ihr nochmals zu meinen Rezensionen und von dort auch direkt auf die Verlagshomepage zu den Büchern.


Jetzt steht uns aber Sandra Rede und Antwort 🙂 Viel Spaß dabei!

 

Sandra-Schwarzer-02-600x600©Sandra Schwarzer

 

Steckbrief

 

Name:
Sandra Schwarzer

Wohnort:
Blumberg im Schwarzwald.

Geboren:
Am 02. Oktober 1968.

Ausbildung:
Kaufmännische Ausbildung, danach Weiterbildung zur Redakteurin.

Beruf:
Ich bin gemeinsam mit Michael die Inhaberin und Geschäftsführerin des Schwarzer Drachen Verlages.

Hobbies:
Mit meinem Hund durch die verrücktesten Waldwege klettern und fantastische neue Plätze entdecken.

 

Wie bist du auf die Idee gekommen, deinen eigenen Verlag zu gründen?
Das war Michaels Idee. Verrückt, wie aus einem Gedanken eine Firma wird …
Ich hatte ein Buch geschrieben und überlegt, ob ich das Manuskript in die Schublade stecken oder an einen Verlag schicken soll. Da Michael zur gleichen Zeit Lust auf eine Neuorientierung hatte, unsere Ausbildungen prima passen und wir aus gegebenem Anlass sehr viel über die Branche geredet haben, hatte er die Idee, selbst einen Verlag zu gründen. Von diesem Moment an ging es sehr schnell – gesagt getan und seit diesem Jahr führen wir ihn gemeinsam. 🙂

War der Weg zur Verlagsgründung schwer? Wie dürfen wir uns das vorstellen?
Gründen ist nicht schwer. Schwer ist es, bekannt zu werden und sich zu etablieren. Da braucht man schon ein bisschen Biss 🙂
Wir stecken all unser Herzblut in unseren Verlag, in unsere Bücher, unser Programm, um unseren Lesern viele richtig gute Bücher bieten zu können. Das bedeutet zur Zeit kein Wochenende, kein Urlaub. Wir arbeiten mit 100 Prozent Einsatz an unserem Programm, mit dem Ziel, für viele fantasy-begeisterte Leser tolle Bücher zu erschaffen.

Was zeichnet euren Verlag aus? Was macht ihn so besonders?
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, alten Mythologien den Staub runter zu pusten. In jeder  Fantasy-Geschichte steckt ein bisschen dieser Mythologien, das macht es ja so besonders. Tief in uns allen verwurzelt sind die Erinnerungen an Aberglaube, Geschichten, Sagen und Götter, die unsere Ur-Ahnen noch ganz selbstverständlich gelebt haben. Interessanterweise gleichen sich die Mythologien auf der ganzen Welt. Insofern ist Fantasy eben doch realistisch und modern und bewegt uns tief im Inneren.

Wie wählst du die Bücher für euer Programm aus?
Das Ziel ist hier, möglichst viele Interessen in unserem Genre abzudecken. Dark-Fantasy, Romantik-Fantasy, Urban-Fantasy, High-Fantasy, Kinderbücher. Wir versuchen, von allem etwas dabei zu haben. Das wird sich in den nächsten Jahren noch besser einpendeln. Es sind sehr viele Einsendungen, die bei uns eintreffen. Manchmal muss man da leider auch etwas Gutes ablehnen.

Wie lange dauert es denn, bis ein Buch in der Regel fertig für den Druck ist? Also der Weg von der Manuskriptauswahl bis zum fertigen Buch.
Das ist unterschiedlich. Wir haben unser Programm bereits bis Ende 2019 voll, da dauert es entsprechend lange, bis das fertige Buch veröffentlicht ist.
Sieht man den Weg an sich, so dauert das Lektorat mit Überarbeitung durch Autor/in etwa drei Monate. Danach wird es Korrektur gelesen, was mit nochmaliger Überarbeitung etwa auch einen Monat dauert. Das Cover wird erstellt und abgesprochen, dann geht es in den Buchsatz. Ist der Satz fertig, muss noch einmal Korrektur gelesen werden, denn Fehlerteufel schleichen sich ganz gerne hintenrum noch ein.
Erst dann gehts in den Druck.

Wie sieht denn ein typischer Verlagstag bei dir aus, gibt es das überhaupt?
Es ist immer eine Menge zu tun, ich kümmere mich um die Redaktion, das bedeutet: E-Mails mit Autoren, Mitarbeitern, Blogger und Follower, Texte verfassen, Termine festlegen, für verschiedene Buchpreise die passenden Bücher bewerben, hierfür Pitches und Bewerbungen schreiben, Pressemitteilungen, Interviews mit unseren Autoren und die Lektorate sind meine hauptsächlichen Aufgaben. Dazu kommt Keywords zuordnen, neue Vertriebswege suchen, Manuskripte auswählen, und die Kurzgeschichten zusammenstellen, lektorieren und die Vorankündigungen verfassen.
Es wird nicht langweilig 😉

Wie groß ist dein Team mittlerweile?
Wie sind sieben. Micha und ich, zwei Cover-Designer, zwei Korrekturleserinnen und ein Lektor.

Zähringer-Narrentreffen Villingen - Sonntag:
Die Gesichter hinter dem Verlag: Sandra und Michael Schwarzer

 

Zu welchem Buch aus deinem Verlag hast du einen besonderen Bezug?
Das ist die »Magische Kurzgeschichten« Reihe. Ich bin die Herausgeberin und liebe es, die einzelnen Geschichten den passenden Bänden zuzuordnen. Dieses Jahr habe ich da schon ein Halloween-Spezial, ab nächstes Jahr gibts noch ein Weihnachts-Spezial mit extra viel Romantik.

Magische_Kurzgeschichten_Band_1-600x600

 

 

Anmerkung von mir: Mittlerweile ist der dritte Band der magischen Kurzgeschichten erschienen.

>>Hier<< könnt ihr euch Band 1 genauer anschauen.

 

 


 

Liest du denn auch selbst noch privat, wenn du dazu kommst? Was liest du denn am Liebsten?
Wenn ich privat lese, dann meistens ein Buch aus dem Bereich der Persönlichkeitsentwicklung. Da gibt es unheimlich viel zu lernen, viele Möglichkeiten, die Dinge aus ganz neuen Perspektiven zu betrachten.

Was ist dein absolutes Lieblingsbuch?
Meinst du jetzt von uns, oder allgemein? 😉
Bei uns finde ich natürlich alle toll, denn sonst hätten wir sie ja nicht im Programm. 😀
Aber ich liebe die Werwolfgeschichte von Nala Layoc. Es ist zwar eigentlich ein Jugendroman, aber sie hat mich absolut gepackt! Ich fiebere schon dem dritten Band entgegen, Nala schreibt fleißig und so wird dieses Jahr Band zwei im Sommer und Band drei im Winter erscheinen.
Ebenso geht es mir mit »Zeitlose – Simeons Rückkehr« von Eva-Maria Obermann. Hier wird Band zwei dieses Jahr im Winter erscheinen.

Ein Buch, das nicht von uns ist, aber zu meinen Highlights gehört, ist »Mit dem Elefant durch die Wand« von Alexander Hartmann.

Kannst du uns schon verraten, was wir in Zukunft noch von deinem Verlag erwarten können?
Wir haben dieses Jahr noch so einiges im Programm. Der Halloween-Spezial Band der »Magischen Kurzgeschichten« kommt, wie könnt es anders sein, zu Halloween. Ein weiterer Band im Winter. Außerdem noch 16 weitere Bücher. Und es wird einen tollen Kalender geben, in dem nicht nur alle Termine, wie ja im Kalender üblich, sondern auch die mythologischen Feste, kleine Geschichten und Essays von unserer Autorin Bianca Eliza Romero, die richtig fleißig recherchiert hat, um uns das Beste zu bieten. Das ist auf alle Fälle etwas ganz Besonderes.
Ja, es wird noch spannend im Programm des Schwarzer Drachen Verlags 🙂

Kalendarium-2017-2018-600x600

 

 

Anmerkung von mir: So wird der tolle Kalender, von dem Sandra gesprochen hat, aussehen, er ist auch schon vorbestellbar und wird im September ausgeliefert.

 

 


 

 

 

Kanntet ihr den Verlag denn schon vorher?

Seid ihr jetzt neugierig?

 

Eure Kerstin.

Advertisements

Autor:

Absolute Buchverrückte und unheilbarer Potterhead 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s