Veröffentlicht in Rezensionen

[Rezension] „Cursed Souls“ von Veronika Rothe

Meine Lieben,

 

ich durfte dieses Buch bereits vorab lesen und Vero sagte mir noch, dass sie vor meiner Meinung zittern würde, da sie dieses Buch bereits vor „Hidden Hero“ geschrieben hat, das ich sehr liebe. Doch Vero, ich kann dich beruhigen: ich liebe deine Bücher einfach, auch wenn es tragische Liebesgeschichten sind ❤

 

Cursed Souls von Veronika Rothe

premade_335-1_m

Inhalt:

 

Ein jahrhundertealter Fluch.

Zwei Männer, auf ewig dazu verdammt, gegeneinander zu kämpfen.

Drei Schicksale, verbunden durch Schmerz und Leid.

Seit über zweihundert Jahren sind Francis und Jakob gezwungen, ihre Vergangenheit immer und immer wieder zu durchleben – und jedes Mal endet es auf dieselbe grausame Weise.

Wegen eines tödlichen Fehlers lastet dieser furchtbare Fluch auf ihnen und es gibt für sie beide kein Entkommen.

Doch dann tritt Kate in ihr Leben und irgendetwas scheint sich zu verändern. Trägt sie womöglich etwas in sich, um das Leid von Francis und Jakob zu beenden? Und wird es reichen, um den Fluch zu brechen, oder ist sie nur ein weiteres Opfer, das er einfordern wird?

Bild- und Textquelle: Tagträumer Verlag

 

Eckdaten:

 

Erschienen: 20. September 2017

Verlag: Tagträumer Verlag

(Vielen lieben Dank für das Vorabexemplar)

Seiten: 354

Preis: Taschenbuch 12,90€, EBook  3,99€

ISBN: 978-3946843269

Mehr Informationen hier:

Direkt beim Verlag

Bei Amazon.de 

21751349_1680055358734134_4768111157967892997_n

 

 

Meine Meinung:

 

Mal abgesehen davon, dass dieses Cover ein Traum ist und ich das Buch unbedingt im Regal stehen haben wollte, musste ich das Buch allein schon lesen, weil es Veronika Rothe geschrieben hat. Der Klappentext hat mich so angesprochen, dass es kein Entkommen vor diesem Buch gab.

Der Schreibstil von Veronika ist einfach toll. Sie schreibt herrlich locker und leicht, frei weg  mit einem Hang zum Sarkasmus und zu Fettnäpfchen. Auch wenn die Geschichte an sich tragisch ist, ergeben sich so immer wieder herrlich auflockernde Momente. Dazu gemischt geheimnisvolle Andeutungen und der grausame Fluch an sich. Ich war sofort gefangen und wollte wissen, was dahinter steckt. Auch wenn ich erwähnen sollte, dass der Hauptfokus auf der Liebesgeschichte liegt, aber das dürfte aus dem Klappentext ja schon ersichtlich sein.

Wir erleben die Geschichte aus Kates Sicht, die gerade ihren letzten Sommer vor dem College unbeschwert zu Hause mit ihren Freunden verbringen will. Eines Tages erinnert sie sich an eine Mutprobe aus Kindertagen und sucht die seit 30 Jahren verlassene Villa in ihrem Viertel auf: die Geistervilla. Sie wollte ihren Freunden eigentlich nur beweisen, dass sie keine Angst vor dieser Villa hat und ein Selfie vor der Haustüre knipsen, als sie plötzlich ein Klavierstück aus dem Inneren hört, das sie sofort in ihren Bann zieht. Sie fühlt sich von diesem Moment an magisch angezogen von der Villa und vor allem von diesem Musikstück, das ihr alle Sinne zu rauben scheint. Als dann noch auf ihrer Party plötzlich der unheimlich gut aussehende Francis auftaucht, wird ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt.

In Zwischenkapiteln erfahren wir immer wieder geheimnisvolle und tragische Andeutungen aus vergangenen Zeiten, die dem Ganzen eine mysteriöse Note verleihen.

Mehr kann ich euch zur Geschichte auch gar nicht sagen, denn das würde euch zu viel wegnehmen. Genießt sie einfach, erlebt sie und kommt hinter das Geheimnis.

Ich muss sagen, für mich war die Geschichte leider recht offensichtlich, ich wusste ziemlich schnell, auf was das Ganze hinauslaufen wird und es ist dann auch so passiert, zumindest zum Teil, aber mich interessierte dringend der Weg dahin und der war wirklich tragisch schön, wenn auch etwas kitschig.

Die Charaktere sind klasse. Ich habe mich ja sofort in Kate und ihre quirlige Freundin Susan verliebt. Beide nicht auf den Mund gefallen, mit einem Hang zum Sarkasmus und auch zum Unmöglichen 😉 Die männlichen Charaktere lasse ich jetzt mal unkommentiert, die müsst ihr selbst kennen lernen, aber ich gebe zu, dass ich Francis nicht wirklich mochte, er war doch etwas schmierlappenmäßig für mich *lach*

Ich gebe es auch zu, zwischendurch war mir die Geschichte doch etwas zu kitschig und klischeehaft, aber das sah selbst Kate jedes Mal ein und rettete die Situation, denn sie kann selbst nicht glauben, was da mit ihr passiert. Dennoch entstanden so einige Phasen, in der mir die Liebesgeschichte zu schmalzig war. Auch fehlte mir im Mittelteil etwas die Spannung, da ich wusste worauf alles hinausläuft und ich auf eine Lösung wartete. Die Spannung nahm aber wieder rapide zu, als plötzlich Jakob mit ins Spiel kam…und ja, ich bin eindeutig #TeamJakob. Warum ich ihn allerdings favorisiere kann ich euch nicht ohne zu Spoilern erzählen. Wir erfahren auch endlich die Geschichte hinter dem Fluch und die ist wirklich grausam. Wie weit Menschen doch gehen können…

Tja, aber als ich am Ende schon dachte, ja genau so habe ich es erwartet, kam doch Vero nochmal um die Ecke und gab der Geschichte eine komplett neue Wendung, die mich wirklich aufseufzen ließ und ich eigentlich gerne sofort weiterlesen würde.

 

Mein Fazit:

 

Mit „Cursed Souls“ ist Veronika Rothe eine herrlich tragische Liebesgeschichte mit mystischen Hauch und einem grausamen Fluch gelungen, die einen sofort in ihren Bann zieht und durch ihren genialen Humor immer wieder aufgelockert wird. Man sollte sich beim Lesen aber bewusst sein, dass hier die Liebesgeschichte deutlich im Vordergrund steht. Auch wenn die Geschichte selbst für mich etwas zu offensichtlich war und gerade im Mittelteil etwas langatmig und schnulzig, habe ich sie sehr genossen.

 

Ich vergebe 4 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️

Advertisements

Autor:

Absolute Buchverrückte und unheilbarer Potterhead 😊

2 Kommentare zu „[Rezension] „Cursed Souls“ von Veronika Rothe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s