Veröffentlicht in Allgemein, Rezensionen

[Rezension] „Der Chaosbote – Die Unbestimmten 4“ von Jo Schneider

Auch einen weiteren Titel der Dark Diamonds Neuerscheinungen, die es ab morgen gibt, habe ich bereits vorab gelesen und kann euch meine Meinung zeigen, auch wenn es diesmal richtig schwer war, diese zu verfassen. Und auch wenn es Band 4 ist, ist meine Rezi spoilerfrei.

 

Der Chaosbote – Die Unbestimmten 4

von Jo Schneider

img_0051

Inhalt

**Band 4 der Fantasy-Reihe »Die Unbestimmten«, in der die Magie des Lichts unausweichlich von den Schatten der Dunkelheit angezogen wird**

Im Reich der Lichtalben muss sich die junge Magierin Zianth eingestehen, dass ihr Herz für jemanden schlägt, der unfähig scheint, zu lieben… Doch hat Liebe überhaupt einen Platz in einer Welt, die von der gefährlichsten Macht bedroht wird, die existiert? Dem Chaos.

Bild- und Textquelle: Carlsen Dark Diamonds

 

 

Eckdaten:

 

Erscheint: 28. September 2017

Verlag: Dark Diamonds

(Vielen lieben Dank für das Vorabexemplar)

Seiten:  407

Preis: 3,99€ EBook

ISBN: 978-3-646-30036-9

Mehr Informationen hier:

Direkt bei Dark Diamonds

Bei Amazon.de

img_5977

Meine Meinung:

 

Da ich die anderen Bände der Unbestimmten Reihe von Jo Schneider bereits verschlungen und geliebt habe, stand es für mich natürlich außer Frage, dass ich diesen Band auch lesen werde. Wobei hier lesen auch wieder untertrieben ist, ich verschlinge ihre Bücher einfach immer regelrecht.

Dieses Mal fällt es mir allerdings wirklich extrem schwer, meine Meinung in Worte zu fassen, denn das Buch ist einfach nur Waaaahhhrggg!! Und diesen entgeisterten Ausdruck dürft ihr positiv werten.

Fangen wir mit dem Einfachen an: ihrem Schreibstil. Ich bin ihm schlichtweg verfallen und sie hat auch in Band 4 nichts verlernt, im Gegenteil. Er ist einfach so bildgewaltig, fesselnd und packend, dass ich immer weiterlesen muss und die Zeit beim Lesen nur so verfliegt. In diesem Band ist er auch sehr verwirrend, geil verwirrend, denn sie bringt mich immer wieder in Situationen, in denen mir einfach der Mund offen steht. Was soll ich groß sagen, lest ihre Bücher!

Die Geschichte selbst…ja, ich bin sprachlos. Einfach nur sprachlos, was in den Köpfen von den Autoren eigentlich passiert! Wir erleben wieder zwei Handlungsstränge, meinen Lieblingsteil um Zianth und Aster und den um Auril. Auril´s Strang blende ich aber aus, denn ich bin kein Fan davon, war ich noch nie und werde es auch nicht sein. Für mich gehört das einfach nicht zur Geschichte, obwohl wir mittlerweile erfahren, dass doch alles miteinander verknüpft ist, aber dennoch…meine Geschichte geht um Zianth, Aster und alle anderen, die ihnen folgen. Und diese Geschichte ist der absolute Wahnsinn. Ich jammere erstmal auf hohem Niveau: es dauerte etwas bis ich wieder in der Geschichte versinken konnte, denn wer die Bücher kennt, weiß, dass es hier keine Rückblenden oder etwas in der Art gibt, sie wird nahtlos fortgesetzt und da es bei mir schon einen Monat zurückliegt, dass ich Band 3 gelesen habe, tat ich mir kurz schwer. Aber auch nur kurz, denn vergessen habe ich diese Geschichte nicht, wie auch, sie gehört zu meinen Lieblingen. Wir bewegen uns in der Geschichte gar nicht so sehr von der Stelle, zumindest örtlich gesehen, was allerdings alles geschieht und was aufgedeckt wird, was alles zusammenläuft…mir fehlen die Worte! Zum einen liebe ich ja alleine das Geschehen in der Truppe um Zianth, sie sind alle soooooo toll und ich liebe Bismath, die mich mit ihrer vorlauten Art immer wieder zum Lachen bringt. Zum anderen dieser Teil der Geschichte…ich kann euch meine Gedanken auflisten….ooooohh….ach, du schei….jaaaa, mach sie platt….sie kann doch nicht….neeeeeeiiin…oh, ich hasse sie…..wooooooowww….tja, damit könnt ihr jetzt nichts anfangen, aber so erging es mir beim Lesen 🙂 Es läuft alles recht langsam zusammen, es wird immer mehr offenbart, ständig spielt diese böse Vorahnung mit, dann gipfelt es in einem epischen Kampf, der mich heulend, wütend und verzweifelt zurücklässt um das große Ende aufzuzeigen. Und ich bin sowas von gespannt, was da auf uns zukommt. Wenn ihr es lest, werdet ihr verstehen, was genau ich euch hiermit eigentlich sagen will. Man sollte diesen Teil auf keinen Fall verpassen, denn so verwirrend er auch ist, so packend und fesselnd ist er und lässt alles nochmal in neuem Licht erscheinen. Ich bin einfach nur begeistert und sprachlos über dieses Werk.

 

Mein Fazit:

Mit „Der Chaosbote“ hat Jo Schneider es geschafft, mich komplett zu plätten, mir fehlen die Worte um dieses Werk gebührend zu bewerten. Es ist so anders als die Vorgänger und doch genauso grandios und packend. Es ist sehr geheimnisvoll und düster, wie auch brutal und offenbart uns endlich einen Teil des Geheimnisses, das mich einfach nur stumm zurücklässt. Ich warte jetzt sehnsüchtig auf das große Ende!! Und obwohl ich mit einem Handlungsstrang immer noch nicht warm geworden bin, der Rest aber genialst ist,

 

vergebe ich 4,5 von 5 Sternen ⭐️⭐️ ⭐️⭐⭐

Advertisements

Autor:

Absolute Buchverrückte und unheilbarer Potterhead 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s