Veröffentlicht in Rezensionen

[Rezension] „Der verwunschene Gott“ von Laura Labas

Heute ist es endlich vorbei, ein weiteres meiner Highlights ist erschienen und ihr müsst dieses Buch einfach lesen!!

 

Der verwunschene Gott

von Laura Labas

der-verwunschene-gott-725x1030

Inhalt:

Morgan Vespasian verdient sich ihren Unterhalt als Schmugglerin. Seit sie vom Alphawolf der Schmuggler entführt wurde, ist sie dazu verdammt, ihre Lebensschuld abzuarbeiten. Während eines Auftrags wird sie verraten und gerät zwischen die Fronten eines vergessenen Prinzen und eines verfluchten Gottes, die auf der Suche nach einem verwunschenen Schloss sind. Morgan muss sich schon bald für eine Seite entscheiden und bestimmt mit ihrer Wahl das Schicksal des gesamten Königreiches.

Bild- und Textquelle:Drachenmond Verlag


 

Eckdaten:

 

Erschienen: 07. Oktober 2017

Verlag: Drachenmond Verlag

Seiten: 400

Preis: Klappenbroschur 14,90€

ISBN: 978-3959913348

Mehr Informationen hier:

Direkt beim Verlag

Bei Amazon.de


anhang2

Meine Meinung:

 

Ich sitze gerade vor der unmöglichen Aufgabe zu diesem absoluten Wahnsinnsbuch von Laura Labas eine Rezension zu schreiben. Und ihr könnt mir glauben, noch nie fiel es mir so schwer, denn zu diesem Buch fehlen mir schlichtweg die Worte. Es macht mich sprachlos, ich bin komplett geplättet und wer mich kennt, weiß, dass das nicht so wirklich oft geschieht!

Eigentlich könnte ich euch einfach nur sagen: Damn it! Kauft dieses verflucht geile Buch und verliert euch komplett darin. Wenn ihr es nicht lest, seid ihr selbst schuld, ich will keine Beschwerden hören…aber ja, damit ist es ja nicht getan!

Ich denke, ich muss den Covergott himself nicht mehr loben für dieses geniale Cover, ich liebe es einfach und freue mich schon so darauf, es in meinen Händen halten zu dürfen!

Von Laura Labas muss ich sowieso ungesehen jedes Buch haben…FANGIRLING…und das hat seinen Grund, denn ich liebe einfach alles was sie schreibt! Sie ist so unglaublich talentiert und schreibt so herrlich rotzig, düster und fesselnd, dass es dir den Verstand raubt. Und „Der verwunschene Gott“ ist absolut das genialste, das ich in letzter Zeit gelesen habe…Sarah J. Mass, zieh dich warm an, hier kommt Laura!!

Das Buch ist keine leichte Kost, die man mal so nebenbei lesen kann. Man muss sich ganz auf das Geschehen konzentrieren und entdeckt so immer mehr Facetten und Geheimnisse, die mich ein ums andere Mal sprachlos machten. Ich habe beschlossen, euch rein gar nichts über die Geschichte zu erzählen, denn das müsst ihr alles selbst erleben…ich wurde in diesen Strudel gezogen und habe das Buch einfach nur inhaliert. Ich vergaß die Welt um mich herum komplett und wollte erst wieder auftauchen, als das Buch zu Ende war…ja, und dann hasste ich Laura ein bisschen. Denn die eigentliche Geschichte ist zwar abgeschlossen, aber mich so hier zurücklassen grenzt einfach nur an Folter. Da steht sie Frau Maas auch in Nichts nach, beide haben ein unglaubliches Talent ihre Leser einfach nur zu quälen!

In „Der verwunschene Gott“ schnappt sich Laura Labas Aspekte aus verschiedensten Metiers und entwickelt daraus eine komplett neue einzigartige Geschichte. Ihr werdet düstere Märchen finden, euch in der Mythologie verlieren, vor Wölfen, Hexen und Bestien das Zittern lernen und am Ende da werdet ihr verzweifelt aufschreien!

Die Geschichte beginnt sehr langsam und sehr facetten- und detailreich. Sie wächst zu etwas Großem heran, in der immer mehr Charaktere verstrickt sind. Nach und nach werden die einzelnen Charaktere hinzugefügt und ihre Position in der erschaffenen Welt verdeutlicht, deswegen finde ich es auch absolut genial, dass dieses Buch in der dritten Person geschrieben ist. So kann man sich von jedem einzelnen Charakter mitreißen lassen und wirklich jeder ist absolut faszinierend. Am Meisten angetan hat es mir natürlich Morgan, eine absolut starke Prota, die so manchen das Fürchten lehrt. Aber es ist ja nicht so, dass ich nicht auch einen männlichen Interest gefunden hätte: seines Zeichens der verwunschene Gott himself! Wer das ist, müsst ihr allerding selbst herausfinden 😉

Ihr seht, es ist verdammt schwer, die richtigen Worte zu finden, ohne euch zu viel zu verraten, aber auch zu verdeutlichen, dass man dieses Buch einfach gelesen haben muss. Es hat alles, was ein perfektes Buch für mich haben muss: eine detailreiche, absolut packende und durchdachte Handlung, facettenreiche, starke und tiefgreifende Charaktere, atemraubende Enthüllungen und Wendungen, Action, Spannung und Emotionen…und alles verknüpft mit einem Wahnsinnsschreibstil, dem ich einfach nicht widerstehen kann.

Deswegen zeige ich euch einfach eines meiner Lieblingszitate:

 

„Was für ein grausames Spiel des Schicksals…Ein verfluchter Gott, der einen vergessenen Prinzen um Hilfe bitten muss.“

 

Mein Fazit:

 

Laura Labas hat mit „Der verwunschene Gott“ komplett neue Maßstäbe an die Buchwelt gesetzt. Dieses Buch ist so abseits des Mainstreams, dass es wieder genau dazu wird. Mir fehlen schlichtweg die Worte um diese Geschichte ausreichend zu huldigen. Mein Fangirlherz jubiliert und ich ziehe meinen Hut vor diesem endgeilen Buch, auch wenn ich Laura für das Ende verflucht habe!

Laura, ich liebe dich einfach nur für diese Geschichte!!

 

Natürlich vergebe ich 5 von 5 Sternen ⭐️⭐️ ⭐️⭐⭐️

Advertisements

Autor:

Absolute Buchverrückte und unheilbarer Potterhead 😊

9 Kommentare zu „[Rezension] „Der verwunschene Gott“ von Laura Labas

  1. Hallo Kerstin
    Ich kenne noch kein einziges Buch von der Autorin aber nach dieser tollen Rezi wird sich das wohl ändern…ich werde das Buch defenitiv kaufen 🙂
    Liebe Grüße, Marina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s