Veröffentlicht in Allgemein, Rezensionen

[Rezension] „Illuminae 01“ von Ami Kaufman und Jay Kristoff

Nachdem die Buchmesse fast vorbei ist und ihr alle kaputt vor dem Handy hängt, kann ich euch auch meine Rezension zu diesem Waaaaaahnsinnsbuch zeigen, das ich dank dem dtv Verlag bereits vorablesen durfte. Und ich sag es vorweg: wenn ihr ein richtig außergewöhnliches und packendes Buch lesen wollt, braucht ihr es! Und wie ihr es braucht!

 

Illuminae. Die Illuminae-Akten_01

von Amie Kaufman und Jay Kristoff

9783423761833

Inhalt:

Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.

Bild- und Textquelle: Dtv Verlag


 

 

Eckdaten:

Erschienen: 13. Oktober 2017

Verlag: dtv

(Vielen lieben Dank für das Vorabexemplar)

Seiten: 608

Preis: Hardcover 19,90€, EBook 16,99€

ISBN: 978-3-423-76183-3

Mehr Informationen hier:

Direkt bei dtv

Bei Amazon.de


 

anhang4(2)

 

Meine Meinung:

 

Ich muss gestehen, ich habe mich von dem Hype der englischen Buchszene anstecken lassen, alle schwärmen über Illuminae und krönen es zum besten Buch des Jahres. Und auch wenn ich SciFi normalerweise nicht so gerne lese, ließ ich mich anstecken. Ich wollte wissen, ob mich dieses außergewöhnliche Buch auch packen kann.

Denn außergewöhnlich allein ist es schon durch seine Aufmachung. Wir lesen hier keine geschriebene Geschichte. Wir wühlen uns durch die Illuminae Akten, die aus Dokumenten, Vernehmungsprotokollen, Chat-Verläufe, Fotos, Überwachungssequenzen und vielem mehr bestehen. Ich war skeptisch: kann mich diese Ansammlung von einzelnen Dokumente packen? Kann es Bilder in meinen Kopf zaubern? Lässt es mich mitfiebern?

Ich sag es euch: Holy shit….JAAAAAA! Und wie! Ich hätte es nie gedacht, aber mit jeder Seite tauchte ich tiefer und tiefer in diese Geschichte ab, ich wollte nicht mehr aufhören mit lesen, es ging auch gar nicht mehr…ich war gefangen…Kerstin calling…Houston, we have a problem…I won´t come back…einmal Weltraum und zurück bitte!!

Zur Geschichte selbst ganz kurz: Nach einem Angriff auf den Planeten Kerenza können Kady und Ezra gerettet werden. Auf unterschiedlichen Raumschiffen suchen sie weiterhin den Kontakt zueinander und versuchen herauszufinden, wer hinter dem Angriff steckt und was eigentlich gerade auf den Schiffen passiert…nicht nur, dass sie immer noch von ihren Feinden verfolgt werden, auch intern scheint einiges schief zu gehen…die außer Kontrolle geratene KI AIDAN und die Nachwirkungen von biochemischen Waffen halten alle in Atem. Wer steckt hinter allem? Können sich Kady und Ezra retten? Und zu was sind Menschen fähig, wenn sie den Tod bereits vor Augen haben? Zu was wird ein Mensch aus Liebe angetrieben? Tjjaaaa, findet es heraus….der Kampf um´s nackte Überleben hat begonnen.

Ich kann nur sagen, dass dieses Buch so anders ist, so einzigartig, soooooo „mir fehlen die Worte“-genial. Und hallooo, ein Buch aus einem Genre, das ich nicht so wirklich mag, hat mich echt beeindruckt. Sowas habe ich noch nicht gelesen und bin sofort wieder dabei. Am Anfang hatte ich kurz meine Probleme mit den ganzen typischen SciFi Begriffen und technischen Daten, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt und durch die Gesprächsprotokolle ist auch wirklich alles sehr verständlich erklärt…einem Mitfiebern stand nichts mehr im Wege. Und eine Katastrophe jagt die nächste. Wirklich echt genial. Auch wenn einige Passagen etwas länger und erklärender sind, wollte ich immer wissen, wie es weitergeht und raste teilweise wirklich durch die Einsatzberichte um schockend zu erfahren, was passiert ist.

Auch hatte mich die Geschichte gegen Ende kurzzeitig verloren, weil ich dachte, ich wüsste genau, was da auf mich zukommt…aaaaaber: falsch gedacht, hier wurden nochmal so viele Wendungen und Ereignisse rausgehauen, dass ich einfach am Ende nur dasaß und dachte: WTF…wo ist Band 2?!

Dazu kommt natürlich, dass ich Kady und Ezra vom ersten Vernehmungsprotokoll an geliebt habe, die zwei sind so herrlich „frei Schnauze“ und rebellisch veranlagt, ich bin ihnen sofort verfallen. Überrascht war ich auch wirklich, dass mir die beiden so sehr ans Herz gewachsen sind und ich so mit ihnen mitfiebern und staunen konnte, obwohl man nie wirklich detailreiche Informationen über die beiden Protas bekommt. Aber gerade das fand ich auch so genial, nur durch die einzelnen Akten lernen wir sie immer besser kennen. Ihre Liebesgeschichte ist einfach zu süß, aber sie hat mich jetzt nicht so mitgerissen, wie es wahrscheinlich gedacht ist, dafür ist mir trotz allem doch auch etwas zu viel Geschmalze dabei…was in deren Situation wahrscheinlich auch verständlich ist…und dennoch ist sie auch einfach so tragisch, dass es mir fast das Herz zerrissen hätte. *seufz*

Jay Kristoff und Amie Kaufman zeigen mit diesem Buch, dass man gar kein geschriebenes Buch benötigt um eine Geschichte leben zu lassen. Hier ist viel mehr Raum für das Kopfkino und das läuft und läuft und läuft. Wenn auch manchmal etwas langsamer um dann wieder rasant zu werden. Die Idee finde ich phänomenal, die Umsetzung auch wunderbar gelungen, nur die Geschichte selbst konnte mich zwischenzeitlich nicht immer ganz vom Hocker reißen. Vielleicht liegt es am Genre, aber ein bisschen zu unrealistisch ist das Ganze doch dann auch…da ging es manchmal mit den beiden durch.

Auf meinen Zug der absoluten Highlights kann dieses Buch für mich zwar nicht aufspringen, aber wer ein außergewöhnliches und einzigartiges Buch mit einer fesselnden und dramatischen Geschichte voller Überraschungsmomente lesen möchte, dem kann ich es nur Wärmstens empfehlen.

 

Mein Fazit:

 

Ami Kaufman und Jay Kristfoff haben mit „Illuminae“ eine einzigartige, fesselnde und sehr tragische Geschichte entworfen, die durch ihre Umsetzung aus dem Rahmen fällt. Eine Geschichte aus Aktenfragmenten, die sich im Kopf zu einem Ganzen zusammensetzt. Dieses Buch war wirklich ein phänomenales Leseerlebnis und ich hätte nie gedacht, dass mich die Geschichte die meiste Zeit so packen und in Atem halten kann. Ich bin ja so gespannt wie es in Band 2 weitergeht, denn das hier ist noch lange nicht zu Ende…das war erst der Anfang!!

 

Ich vergebe 4 von 5 Sternen ⭐️⭐️ ⭐️⭐

Advertisements

Autor:

Absolute Buchverrückte und unheilbarer Potterhead 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s