Veröffentlicht in Geplauder

[Geplauder] Bücher abbrechen oder durchquälen?

Meine Lieben,

 

heute komme ich mal mit einem Thema, bei dem es mich interessieren würde, wie ihr das handhabt:

 

Brecht ihr Bücher ab oder quält ihr euch bis zum bitteren Ende durch?

 

Ich muss vorwegsagen, dass es bei mir selten vorkommt, dass ich ein Buch abbreche, denn ich kenne meinen Geschmack und weiß in der Regel was mir gefällt, doch ich tue es. Und ich stehe dazu.

Denn es kommt immer mal wieder vor, dass mir ein Buch doch nicht so zusagt wie gedacht, zum Beispiel, wenn ich eine neue Autorin ausprobiere oder mich doch von einem gehypten Buch anstecken lasse.

Letzten Monat ist es mir sogar zweimal passiert und ich habe einen Unterschied bemerkt, wann ich das Buch trotzdem lese, auch wenn es mir nicht gefällt. Bei mir liegt es am Schreibstil.

21616290_1683466791726324_2155310481591765712_n

Dieses hier habe ich zum Beispiel gelesen obwohl es für mich ein absoluter Flop war. Meine Rezi dazu findet ihr nochmal >>hier<< wenn ihr sie lesen möchtet. Die Geschichte war nicht meins, ich kam mit der Prota nicht klar und es kam einfach nichts bei mir an. Aber dennoch habe ich es beendet, denn ich mochte den Schreibstil sehr, der war wirklich ein Traum und so zauberhaft, dass ich es unbedingt lesen wollte.


22780666_1728752763864393_4403620150206520389_n

Andererseits habe ich dieses wieder weggelegt, weil es absolut nichts für mich war. Ich hatte noch kein Buch von Gesa Schwartz gelesen und war super neugierig, weil es sich einfach genial anhörte. Allerdings merkte ich recht schnell, dass mir ihr Schreibstil einfach nicht zusagt. Er war zwar irgendwie toll, so poetisch veranlagt, aber für mich einfach auch sehr anstrengend zu lesen und teilweise habe ich nicht verstanden, was sie mir eigentlich mitteilen wollte. Da habe ich es nach 150 Seiten weggelegt.


 

Denn was ich bei mir schon festgestellt habe, wenn mir ein Buch nicht gefällt, vergeht mir die Lust am Lesen, was logisch ist und ich lese gezwungenermaßen trotzdem, aber immer nur ein paar Seiten am Tag, weil ich einfach keine Lust habe und so verliere ich den Spaß an meinem liebsten Hobby.

Deswegen habe ich für mich festgestellt, dass es am besten ist, wenn ich Bücher einfach abbreche, wenn sie nicht meins sind. Zum Glück kommt das, wie gesagt, eher selten vor.

 

Ich hatte übrigens auch noch nie bei Rezensionsexemplaren das Problem, wenn ich hiervon eins weggelegt habe. Die Verlage waren da immer freundlich und einsichtig, denn es kann nicht jedem alles gefallen. Wenn ich weit genug in einem Buch vorangekommen bin, schreibe ich auch eine Abbruchrezi, die ich sachlich begründe. Wenn ich allerdings auf den ersten 100 Seiten bereits merke, dass das Buch und ich keine Freunde werden, lege ich es einfach weg. Wenn dies dann ein Reziexemplar war, gebe ich es nach Rücksprache mit dem Verlag oder dem Autor an einen anderen Blogger weiter.

 

Wie handhabt ihr das denn?

Bin gespannt auf eure Meinungen.

 

Eure Kerstin.

Advertisements

Autor:

Absolute Buchverrückte und unheilbarer Potterhead 😊

17 Kommentare zu „[Geplauder] Bücher abbrechen oder durchquälen?

  1. Hey,
    ich sehe das auch so. Ich gebe jedem Buch eine Chance, aber wenn es mich nach 100 Seiten nicht fesselt bzw. ich nicht ins Buch finde, dann breche ich es ab. Und dann ist es mir egal, ob das ein Reziexemplar war oder nicht. Aber ich schreibe dann trotzdem eine Abbruchrezension.
    Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass wenn ich mich durch ein Buch „quäle“, dass es mir so richtig das Lesen verdirbt und ich keine Lust mehr drauf habe.
    Das (Lese-)Leben ist zu kurz für schlechte Bücher 🙂

    Liebe Grüße
    Annika

    Gefällt 1 Person

  2. Huhu 🙂
    Ich habe meine eigene Faustregel : Packt mich ein Buch auf der ersten Seite , besser noch, der erste Satz…wird es auch Zuende gelesen.
    Merke ich, dass ein guter Wille da ist, das Buch zu beenden …ok . Aber mehr nicht !!
    Es gibt so viele unglaublich schöne Bücher mit packenden Geschichten … So sollte man ruhig auf sein Leseherz vertrauen und auch Bücher bei Nichtgefallen weggeben, verlosen, verschenken ….was auch immer … !!
    Denn Bücher gibt es mehr als Zeit auf dieser Welt.

    Liebe Grüße
    Meike

    Gefällt 1 Person

  3. Ich hatte schon einige Rezi-Exemplare, die ich abgebrochen habe.
    Oft bin ich am Anfang noch überzeugt, aber oft merke ich ab Kapitel 4….irgendwas stimmt hier nicht. Ich verstehe den Sinn nicht. Ich quäle mich nicht mehr durch. Habe das einmal gemacht, in einer Leserunde. Da war ich übrigens alleine, ca 700 Seiten und der Autor hat selbst nicht richtig mitgemacht. Das habe ich damals bewertet weil ich fast 500 Seiten geschafft hatte. Es war zäh und anstrengend.

    Ich habe aus meiner Erfahrung gelernt, ich schreibe den Autor an. Teile meine Bedenken und meistens kommt positive Nachrichten zurück.

    Verlags Romane ist mir erst 1x passiert wurde aber auch gut angenommen.

    Vielleicht sollte man wirklich 2/3 Kapitel erst lesen um festzustellen ja das ist mein buch.

    Kerstin, bei mir liegt es aber auch an meiner lust zum lesen. Es gibt momentane wo ich manchmal nicht hinein komme

    Gefällt mir

  4. Hallo Kerstin, ich persönlich lese jedes Buch bis zum Schluss, weil es kann ja doch noch gut werden. Die Erfahrung habe ich schon ab und zu gemacht. Außerdem möchte ich mir darüber ja eine Meinung bilden und kann das nicht wenn ich es nicht bis zum Ende gelesen habe. Ich wär damit nicht glücklich, wenn ich es zur Seite legen würde. Aber ich kann es auch verstehen, wenn andere das tun. Bin aber einfach nicht der Typ für. Wenn dann würde ich es zu einem späteren Zeitpunkt einfach nochmal versuchen, vielleicht gefällt es mir später besser.
    Liebe Grüße
    Nicole

    Gefällt 1 Person

      1. Die habe ich auch 😂
        Aber ich kann kein Buch weg legen. Ich kann es aber auch gut nachvollziehen, wenn man ein Buch nicht mehr weiter liest, wenn es einem nicht gefällt. Finde ich auch gut, wenn man so konsequent sein kann. Ich gebe jedem Buch bis zum Schluss die Chance, mich noch zu überzeugen und wenn es das nicht schafft, bin ich enttäuscht. 😂

        Gefällt 1 Person

  5. Hallo Kerstin,
    habe auch schon Bücher abgebrochen, manches hat nicht gepasst oder ich war gerade nicht in der richtigen Stimmung. Aber habe auch schon abgebrochene Bücher zu einem späteren Zeitpunkt nochmal eine Chance gegeben und dann hat es mich gepackt, z.B. bei Graues Herz.
    Einen schönen Sonntag, LG Sandra

    Gefällt 1 Person

  6. Hei 🙂 oh Scherben der Dunkelheit habe ich noch vor mir xD Beim anderen Buch habe ich schon öfters negative Rezensionen gelesen. Wenn es Rezensionsexemplare sind versuche ich weiterzulesen, ab und an geht es dann halt auch nicht und ich breche ab. Bei normalen Büchern wandert es entweder ins Regal und ich versuche es später noch einmal oder ich gebe es weiter. Aber ich lese immer so weit, bis ich mich zwingen muss. Ich schreibe dann auch meistens Abbruchrezensionen und begründe warum es nicht meines war. Die Verlage waren bisher immer freundlich, wenn es darum ging. Und lieber man erklärt sachlich warum das Buch einem nicht gefällt und warum es abgebrochen wurde, als wenn man sich genervt bis zur letzten Seite quält.
    Lg Ney ❤️

    Gefällt 1 Person

  7. Ich hab auch grad ein Buch nach Seite 100 abgebrochen. Eigentlich war es bis dahin gut aber dann kam eine sehr bildhafte Beschreibung einer Vergewaltigungsfantasie und da machten bei mir die Schotten dicht. Das hat mich so mitgenommen, dass ich das Buch jetzt ge-dnf-t habe. Did not finish.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s