Veröffentlicht in Allgemein, Blogtour

Ravensburger Blogger Adventskalender – Türchen 13

23905756_1566891116704503_2800793363959024895_n

Heute ist es soweit und ich darf euch das 13. Türchen öffen

img_7137

Ich entführe euch hoch auf die Berggipfel von Danland, in ein weit entferntes Territorium, das sich Mount Eskel nennt. Dort lebt ein kleines Volk, in dessen Gemeinschaft Freundschaft und Loyalität groß geschrieben wird und alle eine besondere Gabe haben. Seid ihr bereit etwas über die Bewohner dort zu erfahren?


Damit ihr wisst, in welchem Buch diese Bewohner vorkommen, löse ich aber zunächst das Geheimnis:

51iatanWBpL._SX330_BO1,204,203,200_„Princess Academy – Miris Gabe“ von Shannon Hale

Verlag: Ravensburger

gebundene Ausgabe, 352 Seiten

ISBN: 978-3-473-40807-8

Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren

Preis: 14,99€

Weitere Informationen zum Buch auch bei Amazon.de.

Inhalt: Miri lebt in ärmlichen Verhältnissen, Hunger und harte Arbeit kennt sie nur zu gut. Doch dann nimmt ihr Leben eine märchenhafte Wendung: Der Prinz verkündet, dass er seine zukünftige Braut unter den Mädchen ihres Dorfes wählen wird! Aber Prinzessin sein will gelernt sein! Darum wird auch Miri auf die Princess Academy geschickt. Doch hier geht es alles andere als vornehm zu. Zickenkrieg und Intrigen sind nur der Anfang …


 

Die Bewohner von Mount Eskel

 

Mount Eskel ist ein kleines Territorium im Königreich Danland. Das Besondere an

image-1
Bildquelle: http://luc.gavache.free.fr

diesem Dorf ist, dass es mitten auf den Gipfeln des Mount Eskel errichtet ist und allein vom Abbau des besonderen Lindersteins lebt. Die Bewohner von Mount Eskel leben ein sehr einfaches beschauliches Leben, zusammen mit ihren Ziegen und Kaninchen. Sie wohnen in einfachen Steinhäusern, die aus den Abfallprodukten des Steinbruchs bestehen, in denen fast die gesamte Dorfgemeinschaft arbeitet. Die Böden bestehen aus festgetretener Erde und sie schlafen auf Betten aus getrockneten Erbsen. Lediglich die Alten, Kinder und Schwachen sind von der Arbeit ausgenommen. Jeden Morgen, wenn die Dorfbewohner in den Steinbruch aufbrechen, singen sie ihr Lieder, wie zum Beispiel: „Doch schon das Lied des Tages erklang, das singt: der Winter ist lang!“ (Zitat Seite 9). Doch trotz ihres einfachen Lebens sind die Bewohner von Mount Eskel glücklich, denn sie lieben das Leben in ihrer Gemeinschaft, feiern Feste und pflegen den Zusammenhalt. Für sie ist es schon ein Festtag, wenn die Kaninchen endlich bereit sind zum Schlachten um ihren Eintopf wieder mit Fleisch aufzupeppen und sich aus den Pelzen neue Mützen oder Handschuhe herstellen zu können. Auch auf Bildung, Schreiben und Lesen, wird kein großer Wert gelegt, denn zum Überleben muss man eher wissen, wie man Ziegen melkt, Käse rollt oder mit den Händlern um den besten Preis feilscht. Denn das ist die einzige Möglichkeit an Waren zu kommen, die sie nicht selbst anbauen können. Ihre Bergregion ist sehr karg und außer spärlichen Bäumen wächst gerade genug Gras um die Tiere zu füttern. Und doch haben sie noch etwas Besonderes, das sie zusammenschweißt: die Steinsprache. Diese Sprache beherrschen nur die Bergmenschen, die Flachländer, wie die Bewohner von Mount Eskel die restliche Bevölkerung von Danland nennt, wissen nicht einmal, dass diese besondere Sprache existiert. Dennoch ist sie lebenswichtig, denn im Steinbruch herrscht durch das ständige Klopfen, Hämmern und Meißeln ein Geräuschpegel, der Gespräche unmöglich macht. Durch die Steinsprache können sich die Menschen im Steinbruch vor Gefahren warnen. Ihr könnt euch die Steinsprache wie etwas Besonderes vorstellen: durch den Rhythmus des stetigen Hämmerns auf die Lindersteine im Steinbruch und die Lieder, die die Männer und Frauen dazu singen, entstehen zauberhafte Vibrationen, die durch den ganzen Berg erklingen. Die Steinbrucharbeiter haben jedoch auch die einzigartige Gabe selbst Botschaften in den Stein zu schicken, die die anderen Arbeiter hören können. Warum das so ist und wie es genau funktioniert, werde ich euch natürlich nicht erzählen. Aber ihr seht, dass die Bewohner von Mount Eskel eine eingeschworene Gemeinschaft ist, die das Beste aus ihrem beschaulichen Leben macht. Eines Tages wird dies jedoch völlig auf den Kopf gestellt, als neben den Händlern auch der Botschafter des Königs auftaucht und eine unheilvolle Botschaft überbringt. Wie es die Tradition verlangt, haben die Priester des Schöpfergottes am Geburtstag des Prinzen die Omen gedeutet, aus welcher Region die zukünftige Braut des Prinzen und somit die neue Königin stammt. Die Wahl fiel dieses Mal auf Mount Eskel, weshalb alle 12 – 17jährigen Mädchen ein Jahr lang die Prinzessinnen-Akademie besuchen müssen um bestens auf die Auswahl des Prinzen vorbereitet zu sein, so sagt es das Gesetz. So müssen die Mädchen aus dem Dorf plötzlich ihre Familien verlassen um grundlegende Dinge zu lernen, die am Königshof vonnöten sind wie Lesen, Schreiben, Geschichte, Diplomatie und Konversation. Doch womit die Flachländer nicht gerechnet hatten, ist, dass die Bergmenschen gar nicht so einfältig und dumm sind, wie man von ihnen denkt und dass sie genau verstehen, wie sie ihr neues Wissen anzuwenden haben um selbst einen Vorteil daraus zu erzielen. Was es genau damit auf sich hat und wie sich die Mädchen an einer Akademie schlagen, in der Zucht, Gehorsam und Ordnung an oberster Stelle stehen, das erfahrt ihr alles in „Princess Academy“.

Fanart Quelle Pinterest

 

Gewinnspiel

 

Was wäre ein Adventstürchen ohne Gewinn! Dank des Ravensburger Verlags habt ihr die Chance auf 3 Printausgaben der „Princess Academy“.

img_7136

Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet einfach folgende Frage:

Wie würdet ihr euch den Aufenthalt an der Prinzessinnen-Akademie vorstellen?

Euer Glück könnt ihr nur heute versuchen, denn morgen öffnet sich bereits das nächste Türchen.

Die Gewinner werden täglich auf Ka-Sas Buchfinder bekannt gegeben
Teilnahmebedingungen

Den Adventskalender findet ihr >>hier<< damit ihr keine weitere Station verpasst.

Ich wünsche euch allen viel Glück und eine besinnliche Weihnachtszeit ❤

 

Advertisements

Autor:

Absolute Buchverrückte und unheilbarer Potterhead 😊

40 Kommentare zu „Ravensburger Blogger Adventskalender – Türchen 13

  1. Ich stelle mir den Aufenthalt an einer solchen Akademie sehr anstrengend vor. Da sind Erwartungen, die man zu erfüllen hat, Prinzessinnen, die sich für die Krone der Schöpfung halten, und solche, die ein ganz normales Leben führen wollen.

    Gefällt 1 Person

  2. Morgen,

    ich würde es mir spannend und aufregend vorstellen. Viel Neues zu lernen.
    Aber auch anstrengend. Es werden bestimmt Freundschaften geschlossen, aber auch Intrigen und kleinere Kämpfe wird es geben

    Liebe Grüße

    Tanja

    Tanjas Buchgarten

    Gefällt 1 Person

  3. Guten Morgen,

    also das erste was mir spontan eingefallen ist ist Zickenkrieg 😀 Bei einer Schule voller Mädchen, die auch noch alle Prinzessinnen sind und ein „nein“ nicht gewöhnt sind, stelle ich mir vor, dass es doch sehr zickig zugehen könnte.

    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt 1 Person

  4. Guten Morgen Kerstin,

    Ah das Buch ist schon auf meiner Wunschliste ♡
    Ich stelle mir so ein Aufenthalt sehr interessant vor. Quasi wie damals zu Internatszeiten. Man knüpft neue Freundschaften, gleichzeitig entstehen aber auch Konflikte und man eckt sicher nicht selten an. Neid, Missgunst, Rivalität und auch Intrigen gehören sicher auch dazu und dennoch hat man bestimmt eine feste Konstante in seinem Leben. Was man sicher auch brauch, bei den Herausforderungen und Prüfungen die sich einem bieten. Ich kann mir gut vorstellen, daß man dabei mehr als einmal an seine Grenzen gerät. Vielleicht denkt man auch mal an aufgeben oder ist den Tränen nahe. Aber insgesamt ist es bestimmt sehr interessant, man entwickelt sich weiter und man liebt es einfach in erster Linie.

    Vielen Dank für das wunderschöne Gewinnspiel, ich versuche gern mein Glück und hibbel kräftig. Es wäre einfach ein tolles Weihnachtsgeschenk ♡

    Ich wünsch dir einen schönen Tag ♡

    Liebe Grüße
    Susanne Matiaschek

    Gefällt 1 Person

  5. Guten Morgen – ich stelle es mir einerseits toll vor (Als ich als Kind Dolly gelesen habe, träumte ich davon auf ein Internat zu gehen) aber es ist dort bestimmt nicht einfach. Jede Menge Zickenkrieg, alle wollen Prinzessin werden, deshalb sind Intrigen und Streit mit einigen Mädchen vorprogrammiert und die Anforderungen sind bestimmt auch hoch. Mit Sicherheit geht es dort ziemlich streng zu… Ich weiss nicht, ob mir das gefallen würde.
    Aber mit den richtigen Mädchen hat man bestimmt auch eine Menge Spass.

    Gefällt 1 Person

  6. Hallo 🙂

    Ich glaub ich hab zu viel Barbie geguckt, denn genau so stelle ich mir die Academy vor.
    Jeden Tag viele Stunden üben. Tanz, Benehmen, richtiges laufen, Ausdrucksweise und und und. Alles harte Arbeit und da es nur Mädels sind, klar, Intrigen. Wie sollte es auch anders sein. Wenn man Pech hat, wird man gemobbt und alles wird noch schwerer. Aber man findet sicher trotzdem ein paar nette Mädchen, verbündet.
    Das Zimmer wird geteilt, gegessen wird in einem Saal und vielleicht müssen sie auch noch andere Aufgaben bewältigen, wie Nähen oder so etwas.

    Tauschen wollte ich, denke ich, eher nicht…..
    GlG Pat

    Gefällt 1 Person

  7. Hallo Kerstin,

    was für ein schönes Kommentarfeld ❤ Aber das nur nebenbei!
    Das Buch steht bereits seit Erscheinen auf meiner Wunschliste und ich würde mich sehr darüber freuen 🙂

    Zur Frage:
    Ich glaube, an sich sind die unterrichteten Fächer sicher gut und nützlich und können, wenn die Lehrer kompetent sind, auch richtig Spaß machen. Für die Mädchen aus Mount Eskel ist es sicher eine super Chance, so viel Neues zu lernen.
    Aber auf so einer Akademie geht es bestimmt streng zu und ich kann mir vorstellen, dass die Aussicht, dass ein Mädchen später an den Königshof gehen soll, zu viel Konkurrenzkampf und Streit führt, was nicht gerade förderlich für eine gute Stimmung ist.

    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  8. Hallo Kerstin,

    Danke für den tollen Beitrag! 🙂

    Also, da ich männlich bin, müsste ich auf eine Prinzen-Akademie. 😛 Meinen Aufenthalt dort würde ich mir sehr aufregend vorstellen und der Konkurrenzkampf gehört glaube auch dazu und ich würde alles unternehmen um dem Ärger etc. aus dem Weg zu gehen, denn immerhin könnte ich dadurch polarisieren und ausgewählt werden und das ist ja das Ziel!

    Liebe Grüße,

    Benny

    Gefällt 1 Person

  9. Guten Morgen 😄 den ganzen Tag mit meinen Freundinnen zusammen sein und dabei etwas lernen, ich stelle es mir toll vor 😊 und dabei vielleicht noch das ein oder andere Abenteuer erleben 😄 liebe Grüße Carolin Hackfurth

    Gefällt 1 Person

  10. Das klingt ja toll 🤗 hat ein bisschen was von einem Märchen. Ich würde mir den Aufenthalt durchaus sehr anstrengend vorstellen. Wie einen dauernden Wettkampf. Wenn so viele Konkurrentinnen unter einen Dach wohnen, wird der Aufenthalt bestimmt nicht angenehm. Den Unterricht stelle ich mir aber spannend vor. Pokitik, Geschichte, Etikette und kuluturelle Exkursionen könnten dort zum Stundenplan gehören.

    Liebe Grüße,
    Wayland

    Gefällt 1 Person

  11. Liebe Kerstin,
    ich hatte das Buch ja bereits vorher schon auf dem Wunschzettel, aber nun mag ich es unbedingt lesen, denn ich liebe Prinzessinnen-Geschichten! 🙂

    Das Leben an der Akademie stelle ich mir einerseits spaßig und aufregend, andererseits jedoch auch sehr anstrengend vor. Denn ein Leben als Prinzessin erfordert Disziplin und Haltung und nunja, demnach wird es nicht so leicht sein, all den Fächern und dessen Wissensinhalt zu verinnerlichen und allem gerecht zu werden… Im Grunde wie in einem Internat.

    Ganz liebe Grüße
    Elchi

    Gefällt 1 Person

  12. Ich würde es mir auf der Prinzessinnenakademie so vorstellen, dass eigentlich die Mädchen nett zueinander sind. Man lernt sich dort zu benehmen und damenhaft zu verhalten. Man lernt vielleicht über das Reich wom man Prinzessin sein soll die wichtigsten Dinge. Auf alle Fälle könnte ich mir vorstellen, dass ich mit meinen Freundinnen eine gut Zeit hätte. Aber wenn man den Klappentext liest, scheint es da ganz anders zuzugehen.

    Gefällt 1 Person

  13. Hallo Kerstin,
    Princess Academy klingt richtig gut und ich frage mich, wie das Buch bisher nur an mir vorbeigehen konnte 😱🙊
    Um zu deiner Frage zu kommen: Ich denke, die Akademie ist sehr streng. Es gibt viele Regeln, Pflichten und auch Verantwortung, aber ich denke, dass der Preis es durchaus wert ist 🙂
    Gleichzeitig denke ich aber auch, dass man einige Freundschaften schließen kann.

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  14. Guten Abend, vielen Dank für das tolle Gewinnspiel…zur Frage…ich denke, dass es sehr anstrengend werden kann weil, dir jeder sagt was du zu tun hast und ich hätte auch etwas Angst vor den anderen Mädchen…sie sind ja alle da um sich eine Chance beim Prinzen zu sichern und ich vermute dass es dadurch bestimmt zum Zickenkrieg kommt. Aber vielleicht hat man auch etwas Glück und findet dort Freunde….

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Abend, kann es vielleicht sein, dass ich ein Buch gewonnen habe ? melde mich erst jetzt da ich jetzt erst gesehen habe , wo die Bekanntgabe steht.
      Würde mich freuen von dir zu hören, auch wenn ich etwas missverstanden haben sollte.
      Vielen Dank im Voraus.
      LG Samantha

      Gefällt mir

  15. Hallo 🙂 ,

    rein vom Titel her, würde ich denken, dass es dort sehr ordentlich zugeht und vornehm. Wie halt Prinzessinen zu sein haben. Lieb, nett, nichts sagen, keine eigene Meinung etc..
    Sie müssen ja ein Königshaus präsentieren und da gehen Fettnäpfchen ja bekanntlich gar nicht. 😉

    Liebe Grüße
    Amelie S.

    Gefällt 1 Person

  16. Irgendwie stelll ich mir das witzig vor, wie die Bergmenschen auf die Flachländer da in der Academy treffen, da es doch zwei total unterschiedliche Lebensweisen sind und sie aus ganz unterschiedlichen Hintergründen stammen. Ich kann mir vorstellen, das es zu vielen Streitigkeiten und auch unwissendlichen Differenzen gibt.

    Gefällt 1 Person

  17. Hallo Kerstin,

    ich würde den Aufenthalt in erster Linie anstrengend vorstellen — nicht wegen des Lehrstoffs, sondern wegen der anderen Schülerinnen. 😉

    Das Buch klingt wirklich gut — danke für die tolle Gewinnchance!

    Viele liebe Grüße,
    Birgit

    Gefällt 1 Person

  18. Hallöchen!
    Ganz tolles Türchen & Beitrag von dir!
    Das klingt total spannend. Ich stelle es mir anfangs seeeeeehr stressig vor. An einer Schule voller Prinzessinnen wird bestimmt viel gezickt und gequasselt. Wenn man sich erstmal kennengelernt und eingelebt hat, stelle ich mir den Alltag sehr schön mit einer Prise Magie vor ❤

    Liebe Grüße
    Vanessa

    Gefällt 1 Person

  19. Hallo!
    Ich würde so einen Aufenthalt ziemlich cool finden, da ich immer meine Freundinnen um mich herum hätte. Aber bestimmt ist es auch nicht immer leicht 24/7 auf einem Fleck zu sein und da kann es dann auch mal krachen. 😉
    LG Lara

    Gefällt 1 Person

  20. Ufff.
    Das ist eine gute Frage 🙂
    Prinzessinnen Akademie sagt ja eigentlich schon einiges aus, also würde ich mir wünschen, dass man mich zur Prinzessin ausbildet.
    So mit allem drum und dran:
    Klamotten. Etikette, Tischmanieren, Politik (wobei ich auf den letzten Punkt gut verzichten könnte ^^)
    Ich schätze mal, das würde wie in der Schule mit Unterrichtsstunden ablaufen.
    Mit Pausen und so weiter.
    Joa, das wäre das.
    Lg
    Micky

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s